Konzeptarbeit

Unser Projektplan bis zur Fertigstellung unserer Installation ist ambitioniert: Neben den wöchentlichen Teambesprechungen treffen wir uns immer häufiger in kleinen Gruppen, um schneller voran zu kommen.

In der letzten Woche erarbeiteten Clara Ketterer und André Bohr noch detaillierter das Konzept, so dass das Team und die Betreuer heute das Konzept ohne größere Änderungen abnehmen konnten.

Konzepte
Skizzen für die Konzeption. Foto © Christoph Volk

Als nächsten Schritt werden wir die Mengen des benötigten Equipments analysieren, damit das Sponsoring-Team den Unternehmen gegenüber genaue Wünsche äußern kann. Bezüglich der rein finanziellen Unterstützung hat Niko Schotte bereits einige Unternehmen kontaktiert.

Handys
Gesponserte Handy-Dummys für den Handywald. Foto © Christoph Volk

Christoph Volk und André Bohr haben einen Prototyp für den Handywald gebastelt. Dafür haben sie ein Handy-Dummy an einer Stange befestigt, die auf einem leicht beweglichen Gelenk steht. In das Handy-Gehäuse haben sie einen Lautsprecher eingebaut. Der Prototyp wurde vom Event Media-Team für gut befunden und soll nun in Serie gehen. Für den Handywald benötigen wir 30 solcher Konstruktionen.


Skizze vom Handywald. Foto © Christoph Volk
Unsere Design-Expertin Lara Garcia, wird in der kommenden Woche weitere Vorschläge für die Vorurteile-Wand entwerfen. Auf Banner, die an der Decke hängen, werden plakative Slogans gedruckt, die die Vorurteile der neuen Medien symbolisieren.

Für die Soundproduktion konnten wir zwei Kommilitonen gewinnen, die für uns eine Sinfonie aus Handy- und PC-Geräuschen komponieren. Erste Vorschläge bekommen wir Anfang Mai zu hören.

In einer Woche beginnen wir mit der Produktion. Dafür müssen wir noch einige Vorbereitungen treffen. Selina Schleich castet beispielsweise vorab einige Sprecher, die die Telefongespräche für den Handywald einsprechen.

Beitrag von Selina Schleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.