Bühne – Wo Träume wahr werden

Wie kann man ein Medien-Event schaffen, ohne gleich viele Menschen an einem Ort versammeln zu müssen? Mit dieser Frage hat sich das Team rund um „Somnium“ seit Beginn des Semesters befasst. Das Ergebnis ist ein Modulares System, mit dem sich Träume erlebbar und teilbar machen, alleine oder mit Freunden.

Die Bühne hat generell die Aufgabe, die Visionen der Regie in die Realität umzusetzen. Für Somnium bedeutet das ganz konkret die Planung und den Bau der Haupt- und Modular-Einheiten. Das ist eine Aufgabe, die alle wichtigen Aspekte aus allen Departments miteinander vereint. Denn letztendlich sollen alle Konzepte auch ihren Platz finden, sei es das Licht, der Ton oder die Grafik. Auch welche Bauteile konkret benutzt werden und welche Maße, bis hin zum look and feel und der Technischen Realisation wurde in den letzten Wochen heiß diskutiert. Immerhin möchten wir jeder Vorstellung der Benutzer und Träumer gerecht werden.

Insbesondere in der jetzigen Zeit gestaltet sich das als besondere Herausforderung, da es sehr schwierig geworden ist, Prototypen zu testen oder „einfach mal zu machen“. Die finale Installation wird auch dieses Semester „hoffentlich“ an der HdM in der „Spielwiese“ aufgebaut werden, doch muss dieses mal auf viele Dinge, die für die Event Media Studioproduktionen gängig waren, verzichtet werden. Doch ich bin der Überzeugung, dass wir der Aufgabe gewachsen sind und dem Benutzer ein unglaubliches Erlebnis ermöglichen können, das schon fast an einen Traum grenzt.

Beitrag von Benjamin Hanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.