Dankeschön an unseren Sachsponsor Plan Valley GmbH!

Vielen lieben Dank an die Plan Valley GmbH für das Sponsoring von Geräten im Bereich der Medientechnik! PlanValley lebt die Verbindung von digitalen Medien und realen Sinneseindrücken. Die perfekte Immersion in eigene Welten, sei es im klassischen Event oder im rein virtuellen Raum, ist unser Metier. Sie vereinen über 40 Jahre weltweite Event-Erfahrung im Umgang mit digitalen Medien im Live-Setting. Das PlanValley hat sich auf Dienstleistungen sowie Vermietung und Vertrieb von professioneller Medientechnik in Sport, Kultur und Event spezialisiert.Dies beinhaltet unter anderem die Planung, Gestaltung und Ausführung von medientechnischen Konzepten sowie die Entwicklung von Software und Hardware-Sonderanfertigungen.Komplexe multimediale Anwendungen können komplett im PlanValley realisiert werden. Das Team von „Psychotrop – shifted reality“ freut sich über die Unterstützung von Plan Valley GmbH!

Die Postproduktion der Interviews

Die Nachbearbeitung der Interviews stellt sich als wesentlich zeitaufwendiger heraus, als ich es gedacht habe. Eine der großen Schwierigkeiten ist, dass die Datenmengen riesig sind. Wir haben die Interviews in UHD mit 10 Bit Farbtiefe auf 3 Kameras aufgenommen. Die Interviews gingen meist ca. eine Stunde lang. Das sind unglaubliche Datenmengen, welche man dabei handhaben muss.  Um also vernünftig arbeiten zu können, muss man sich einen effektiven und effizienten Workflow ausdenken. Das habe ich also so gut ich konnte gemacht. Im ersten Schritt mussten die Interviews grob geschnitten werden, sodass die langen Clips auf kurze Ausschnitte runtergebrochen werden, welche wir verwenden können. Bei diesem Schritt war vor allem wichtig zu hören, was gesagt wurde und weniger, wie das Bild dabei aussieht. Aus diesem Grund konnte das Bild der Kameras einfach ausgeblendet werden, sodass die Wiedergabe flüssig läuft. Das Bild einer Kamera wurde dabei schon mit dem Ton synchronisiert. Das Bild...

Dankeschön an unseren Sachsponsor ICT!

Vielen lieben Dank an die ICT AG für das Sponsoring von Geräten im Bereich der Medientechnik! ICT unterstützt ein zentrales Ziel: Die Inszenierung von Marken im Raum. Egal ob temporäre oder dauerhafte Medientechnik, Indoor oder Outdoor, Event, TV-Show, Messe, Museum Konferenzraum oder Verkaufsräume. ICT lässt Marken immer und überall im besten Licht erstrahlen: durch langjährige Erfahrung, großes technologisches Wissen und ein Team, das Medientechnik lebt.Mit eigenem Ingenieursteam kreiert ICT weltweit einzigartige LED-Projekte, die es zum Innovationsführer in diesem Bereich machen.Als Full-Service Dienstleister unterhält ICT ein breit gefächertes Portfolio: Von der Konzeption über die Inbetriebnahme bis hin zur Wartung kommen alle Leistungen aus einer Hand. Als Spezialist im After-Sales-Service leistet ICT international medientechnischen Support für zahlreiche mittelständische Unternehmen und Großkonzerne. Die Faszination der Medientechnik liegt für ICT in neuesten Technologien, Innovationen, Prozessen und Lösungen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Kohlberg an der Schwäbischen Alb, daher fühlen wir uns besonders regional...

Es werde Licht in der Mediensteuerung!

In den letzten Wochen ging es im Gewerk Mediensteuerung vorallem um die Interaktionsschnittstelle. Die Frage, die uns wohl am meisten beschäftigte war, wie sie gebaut wird. Die Schnittstelle soll in unserer Installation eine Nervenzelle sein, was wir mit einem leuchtenden, tentakelartigen Gebilde darstellen wollen. Es wurde viel mit Schläuchen, Rohren, Schaumstoff, Acrylfarbe und verschiedenen LED-Streifen experimentiert um möglichst genau an unsere Vorstellung heranzukommen. Immer wieder hatten wir Probleme mit zu wenig Diffusion der LED-Streifen, zu dünnen Schläuchen oder zu wenig Flexibilität der Rohre. Letzte Woche haben wir uns jedoch endlich für eine Kombination aus Silikonschlauch, Blitzableiterdraht für die Stabilität, LED-Streifen und einer Schicht dünnem Schaumstoff um den Schlauch entschieden. Dafür mussten wir einen kleinen Kompromiss bei der Diffusion des Lichts eingehen, jedoch ging für uns hier einfach der Look vor. Ab jetzt geht es also an die Produktion der 18 Tentakeln. Die Materialien sind auf dem Weg und wir stehen...

Das Sponsoring während der Covid-19-Pandemie

Nun leben wir schon über einem Jahr mit der Covid-19-Pandemie und trotzdem gibt es jede Woche neue Herausforderungen denen wir uns stellen müssen. Eine davon ist das Sponsoring. Diese Aufgabe übernimmt das Projektmanagement, wir kümmern uns drum dass ausreichend finanzielle, sowie materielle Mittel zur Verfügung stehen. Das ist aber nicht so einfach während der Pandemie, in der viele Unternehmen und Vereine selber um ihre Existenz bangen müssen. Um bei Sponsoren Interesse zu wecken, haben wir ein Sponsoring Package entwickelt, in dem es verschiedene Sponsoring Pakete gibt, die in verschiedenen Preisklassen liegen. Die Gegenleistung für die Sponsoren sind PR Möglichkeiten auf unserer Instagram- und Facebookseite, sowie unseren Blog. Wir haben über 200 Sponsoren angeschrieben, die Akteure aus der Wirtschaft, Kultur und Technik sind. Jedes Unternehmen, jede Stiftung oder jeder Verein wurde persönlich von uns angerufen, ob Interesse an einem potenziellen Sponsoring gibt. Wenn es das gab, haben wir eine E-Mail verfasst,...

Das erste gemeinsame Treffen in Präsenz!

Seit dem Semesterbeginn hat sich unser Team nur virtuell gesehen, jeden Mittwoch ist unser Weekly. Nach ca. 2 1/2 Monaten war es am 02.06.2021 endlich soweit. Durch die sinkenden Inzidenzzahlen in Stuttgart war es möglich, dass wir uns alle in der Spielwiese an der HdM treffen können und um ein Weekly in Präsenz zu halten. Natürlich gab es ein Hygienekonzept und Vorschriften die wir beachten mussten. Der erste der in die Spielwiese rein kommt, muss die Lüftung anmachen, die frische Luft von außen durch den Raum zirkuliert. Die Stühle müssen alle einen Abstand von 1,5 Meter haben und nach 45-60 Minuten wird eine Pause gemacht, um die Räumlichkeiten zusätzlich mit frischer Luft durch offene Türen zu lüften. Jedes Mitglied des Teams muss sich davor testen lassen, um sicher zu gehen das jeder negativ ist. Die Maskenpflicht musste auch eingehalten werden. Aber trotz den ganzen Regeln, war es für alle eine...