Das Abbild eines Königs

Da die Bühnenrelevanten Arbeiten sich langsam dem Ende zuneigen, gibt es hier einen neuen Einblick in den Bau einer unserer Requisiten: eine „Ozymandias“-Statue nach dem Vorbild des Ramses II.

Da nach kurzer Recherche und Überlegung recht schnell feststand, dass es für uns unrealistisch ist, eine Statue anatomisch korrekt eigenhändig zu modellieren, wurde für das Grundkonstrukt eine Schaufensterpuppe besorgt, welche mit insgesamt gut fünfzehn Kilo Modellgips schichtweise überzogen wurde, wobei die Details der Referenzstatue in mehreren Schritten hinzumodelliert und angepasst wurden.

Passend zur Größe der Statue hat Raoul ein solides Podest aus Holz gebaut, auf welches später noch eine Schrifttafel angebracht werden sollte.

Nachdem der Transport zur Drehlocation überstanden war, konnten Statue und Sockel nach einigen kleineren Ausbesserungen am nächsten Tag angemalt werden. Der Look sollte an Sandstein und verwitterten Beton erinnern, dafür wurde mit verschiedenen Beige- und Brauntönen schattiert. Mit dem letzten Pinselstrich und dem Anbringen der Schrifttafel war der Bau des „Ozymandias“ abgeschlossen.

Beitrag von Emely Weidemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.