Die Logoentwicklung

Wie ist unser Logo entstanden? Wie sind unsere Grafiker bei diesem Prozess vorgegangen?

Die Überlegung für ein Logo beginnt mit dem Namen. Was beinhaltet dieser? Was möchte ich transportieren? Daher stand im Vordergrund erst einmal der Name Ozymandias und die Fragen, wie abstrakt oder explizit wir bei der Logogestaltung auf den Inhalt des namensgebenden Gedichts eingehen wollen und natürlich wie wir die Aussage hinter unserer Studioproduktion – die Schönheit des Zerfalls – am besten im Logo wiedergeben können.

Erste Ideen, in welchem Rahmen sich unser Logo bewegen sollte in Bezug auf Illustation, Stil und Schrift wurden direkt skizziert und digital in Affinity und Procreate ausprobiert, Elemente verschoben und Farben ausgetauscht.

Die Idee war, erst ein Logo zu entwerfen welches unserer Meinung nach perfekt den Grad zwischen Zerfall und Ästhetik beschreibt, und uns dann erst tiefergehende Gedanken zur konkreten Farbgestaltung zu machen. So ging es also mit den ersten Entwürfen los, bis wir eine breitere Auswahl an Logoideen hatten. Damit wir das Team mit der Auswahl nicht direkt überrumpeln, haben wir schonmal eine grafikinterne Auswahl getroffen, die wir den restlichen Teammittgliedern in Vorbereitung auf eine Abstimmung vorgestellt haben:

Breite Auswahl an Logoideen

Logo 3 konnte zwar die meisten Stimmen einfahren, Rückmeldungen aus dem Team haben allerdings angedeutet, dass die zerbrochene Säule zu abstrakt ist um das Logo direkt auf unsere Produktion und dem Zusammenhang zum Produktionsnamen beziehen zu können.

Also ging es grafikintern wieder an die Arbeit, diesmal mit dem Ziel, Illustrationen im ähnlichen Stil anzufertigen, welche konkreter auf das namensgebende Sonett zu beziehen sind:

Ideen für Illustrationen

Aus diesen Möglichkeiten hat sich die Grafik auf den halb zerfallenen Kopf einer Statue festgelegt. Ein paar Feinjustierungen an Schrift, Position, und dem abstrakten Hintergrundkontrast – und das finale Logo stand fest!

Finales Logo der Studioproduktion

Passend zum Stil des Logos wurden die gewählten Farben, Illustrationen und die verwendete Schriftart direkt in das Corporate Design eingebaut; eine stimmige, finale Farbpalette und ein paar vom simplen Illustrationsstil inspirierte Zeichnungen kamen noch dazu, aus denen wir erste Entwürfe für einen Blog- und Facebook-header kreiert haben:

Entwürfe Blog- und Facebook Header

Nach Rücksprache und Anmerkungen mit dem Team haben wir uns auf eine neue Headerversion festgelegt; die Steinformationen an den Rändern sind hierbei ebenfalls passend zu den Steinruinen im Ozymandias-Gedicht gewählt.

Beitrag von Erika Palnau und Emely Weidemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.