Die Team-Fotografie

Da unser Thema Shifted Reality ist, sollte die veränderte Wahrnehmung bei der Erstellung unserer Team-Bilder natürlich eine wichtige Rolle spielen. Dies behielten wir bei der Suche nach verschiedenen Ideen stets im Hinterkopf.

Zuerst mussten jedoch die normalen Portraitbilder her. Da das Grundsetting unseres Raumes ein Wald zeigt, sollte dies ebenfalls der Hintergrund für unsere Fotos werden. Dies kam uns auch im Hinblick auf die Coronaregeln sehr zugute, da wir draußen fotografieren konnten. Da ein normales Treffen in Zeiten von Corona nicht erlaubt war, arbeiteten wir mit einem Schichtsystem. Deshalb wurden alle Studierenden in 10-minütige Zeit Slot eingeteilt. So konnten wir die Kontakte beschränken und das Risiko minimieren. Außerdem trugen wir stets eine Mund-Nasen-Bedeckung und hielten Abstand zueinander. 

Zum Erstellen der verschiedenen Hintergrundeffekte haben wir die Webseite Deep Dream Generator (https://deepdreamgenerator.com) verwendet. Hier konnten wir schnell viele unterschiedliche Wahrnehmungsänderungen darstellen. Um die Vielfalt der Veränderungen zu zeigen, entschieden wir uns dafür, jedes Bild mit einem anderen Effekt zu bearbeiten.

Die nächste Schwierigkeit stellte nun die finale Bearbeitung der Bilder dar. Zuerst wollten wir den Effekt nur auf den Hintergrund legen und die Person vollkommen unbearbeitet lassen. Dies sah jedoch sehr gephotoshoppt aus. Somit entschieden wir uns für einen fließenden Übergang des Effekts in das normale Bild. 

Die Farbbearbeitung stellte sich ebenfalls als Herausforderung dar. Um mehr Farbe in unsere Fotos zu bekommen, legten wir die Farben unseres Logos mit niedriger Deckkraft über die Bilder. Das war uns jedoch zu bunt und so entschieden wir uns dafür, nur die Rot-, Orange- und Gelbtöne zu übernehmen. So konnten wir auch ein Einheitliches Bild erreichen. 

Beitrag von Dinah Naegele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.