„Nachrichten im Steampunk-Look“

Vergangen Donnerstag hat das Videoteam der „SteamLine Inc“ das erste Video gedreht – und zwar die Nachrichtensendung.

Nachrichten 2
Nachdem das Spiel im Luftschiff abgeschlossen ist, betreten die Gäste den Endraum, in dem sie ein Nachrichtenvideo zu sehen bekommen. Wenn sie gewonnen haben, berichtet der Nachrichtensprecher über ihre heldenhafte Landung und dass der Kapitän, der das Schiff sabotiert hat, eingesperrt wurde. Wenn sie verlieren, berichtet der Nachrichtensprecher über den Absturz des Schiffes.

Den Schauspieler für die Nachrichtensprecherrolle haben wir über die „HdM Network“ – Gruppe in Facebook gefunden. Wir drehten im Pavillon in P01. Den Raum zu reservieren war kein Problem, wir bekamen den Schlüssel auch schon einen Tag früher vom Hausmeister. In der Spielwiese konnte wir leider nicht drehen, da dort schon unser Schiff gebaut wird.

Die Plakate für die Nachrichtensendung haben wir einen Tag vor dem Dreh gedruckt. Diese mussten kurzfristig nochmal überarbeitet werden, da die Qualität für den Druck in großem Format nicht ausreichend war. Des Weiteren liehen wir uns ein Stativ und einen roten Vorhang als Hintergrund. Den Text für den Nachrichtensprecher sprachen wir am Mittwoch noch mit dem Konzept-Team und Frau Drees ab und dann konnte es losgehen.

Nachrichten 1

Beim Dreh hatten wir einige Schwierigkeiten. Wir wussten nicht genau, wie wir den Bilderrahmen mit dem Plakat am Stativ befestigen sollten, da dort schon der Vorhang dranhing. Das hatten wir uns zuvor nicht überlegt und kostete es uns Zeit. Durch Ausprobieren kamen wir zu einer Lösung: Wir befestigten den Bilderrahmen mit Nylonfaden an einem Tisch, der hinter dem Stativ stand und konnten den Bilderrahmen, über das Stativ, also über den roten Vorhang, legen. Das eine der zwei Plakate passte leider nicht in den Rahmen, da es hochkant war, aber der Rahmen quer aufgehängt war. Deswegen hatten wir nur ein Plakat zur Verfügung. Wir benutzen außerdem für unser Set das Rednerpult. Das passt nicht zum Steampunk-Look, deswegen wird es in der Postproduktion noch bearbeitet.

Unser Schauspieler hatte leider einige Schwierigkeiten mit dem Text, da wir ihm den Text vorher nicht haben zukommen lassen. Deshalb improvisierten wir einen Teleprompter, also schrieben den Text auf ein Plakat, welches wir unter die Kamera hielten.

Nachrichten 3    Nachrichten 4

Danach liefen die Aufnahmen reibungslos. Deshalb werden wir bei unserem nächsten Dreh auch mit „Teleprompter“ – Plakaten arbeiten.

Beitrag von Anna Armbrüster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.