Allgemein

Komm und Träume mit uns – Somnium

Das Event Media Team heißt euch auch in diesem Sommersemester 2020 wieder recht herzlich willkommen!

Inzwischen ist es wohl bei allen angekommen – die Corona-Krise hat nun auch Stuttgart erreicht. Aufgrund dieser besonderen Situation wird es in diesem Semester eine andere Studioproduktion als für gewöhnlich geben.

Aber ihr könnt euch darauf gefasst machen – es wird TRAUMhaft.

Mit Somnium – lat. für Träumen, werden wir euch dieses Semester in eine Traumwelt mitnehmen ob im analogen Raum oder virtuell bei euch zuhause.

Wir erschaffen eigene Traumwelten, in denen der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt sind.

Im Moment arbeiten wir als Eventmedianer auf Hochdruck an allen Stellen: ob bei der Regie, der Grafik, der Fotografie oder an der Technik. 

Bald können wir euch auch hier schon unser Logo präsentieren.

Hier auf unserem Blog werden wir euch von der Ideenfindung bis hin zur Umsetzung ständig auf dem Laufenden halten!

Ihr seid gespannt was es damit auf sich hat und wie sich die Zusammenarbeit trotz Kontaktverbot gestaltet? Dann freuen wir uns, euch weiterhin auf unserem Blog begrüßen zu dürfen!

Schaut auch auf unseren anderen Kanälen vorbei, wir sind bei:

 Facebook oder auf Instagram.

Beitrag von Nina Hornung und Jessica Schlaht

Allgemein

Valentinstag in der Staatsgalerie Stuttgart

1755 Besucher.

So viele Menschen konnten wir mit der Veranstaltung “Schlemmer Beats” in der Staatsgalerie Stuttgart letzten Freitag am 14. Februar erreichen und begeistern. 

© Niels Keller

Wir waren selber überrascht, wie breit sich das Altersspektrum der Besucher gestaltete. So standen schon viele einige Zeit vor Veranstaltungsbeginn vor dem Einlass Schlange, um die ersten zu sein, die dieses besondere Zusammentreffen von moderner Musik und spannender Ausstellung im experimentellen Stil basierend auf dem Konzept Oskar Schlemmers zu erleben.

Großes Interesse lösten vor allem die von uns gebauten 3-teiligen Säulen aus, die den Besucher direkt im Eingangsbereich des Clubs empfingen.
Hier hatte jeder die Möglichkeit seinen virtuellen, Tridadischen Tänzer individuell nach Vorlage der insgesamt 18 Originalkostüme Oskar Schlemmers zu gestalten.

Besucher an unseren Säulen
© Niels Keller


Der an der Säule erstellte Tänzer erschien in Echtzeit auf einer Wand als Projektion hinter den Säulen und wurde nach dem Drücken des Bestätigungsknopfes auf die virtuelle Tanzfläche geschickt. Nicht nur erhielt er dadurch ein einzigartiges Aussehen, sondern auch einen zufällig ausgewählten Bauhaus-Namen. Dieser stammte aus einer Auswahl mit über 500 Namen von Mitwirkenden der Bauhaus-Ära, die uns die Staatsgalerie Stuttgart zuvor bereitgestellt hatte. 

© Niels Keller

Neben dem von uns gestalteten Club Erlebnis, bot die Staatsgalerie den Besuchern der Veranstaltung ein spannendes Nebenprogramm rund umd das Triadische Ballett. Neben einer Führung in den Austellungsräumen zur Besichtigung der letzten noch erhaltenen 7 Original Kostüme gab es unter anderem auch einen Tanzworkshop und ein Fotostudio zum mitmachen. 

Ausstellungsräume der Staatsgalerie Stuttgart
© Niels Keller

Durch die parallel durchgeführte Evaluation der User Experiences war es uns möglich eine direkte Resonanz von den Besuchern zu erhalten. Im Gespräch hatten wir zudem die Möglichkeit offene Fragen zu beantworten und tiefere Einblick in den Hintergrund und das Konzept unseres Projekts zu geben. Hier stießen wir zu unserer Freude, auf durchweg positives Feedback und Begeisterung. 

Das DJ Kollektiv Waltraut Lichter gestaltete die musikalische Umsetzung der Schlemmer Beats. Mit wechselnden Stimmungen über den Verlauf des Abends spiegelten sie dadurch unser Konzept der drei verschiedenen farblichen Akte Schlemmers wieder.

Zu Beginn drehte sich die Aufmerksamkeit des Publikums mehr um das Erleben des Konzepts im Sinne eines Museumsbesuches. Zur späteren Stunde wandelte sich die Veranstaltung zu einem echten Club und es wurde ausgiebig getanz. Wir beobachteten auch, wie einzelne Besucher wohl komplett in der elektronischen Musik aufgingen und sogar die Bewegungen der virtuellen Triadischen Tänzer nachahmten. Somit wurden sie sozusagen selber zum Triadischen Tänzer.

Dj des Dj Kollektivs Waltraut Lichter
© Niels Keller
© Niels Keller

Alles in allem betrachten wir den Abend in der Staatsgalerie und die Umsetzung unseres Konzepts als vollen Erfolg.

Beitrag von Sophia Schimpgen

Allgemein

Einen herzlichen Dank an das Pop-Büro!

Das Pop-Büro Region Stuttgart ist zentrale Anlaufstelle für Künstler der Pop-Musik und Akteure der Pop-Kultur und fördernder, entwickelnder und planender Partner von Projekten in der Pop-Musik, Pop – und Jugendkultur. Es trägt maßgeblich zu dem Charakter und Qualität der Wirtschaftsregion Stuttgart bei, unterstützt und begleitet aktiv die Jugendkultur und definiert kulturelle Räume, Orte und Angebote der Region Stuttgart.

Allgemein

Einen riesen Dank an unseren Sachsponsor ICT!

Vielen lieben Dank an die ICT AG für das Sponsoring von Geräten im Bereich der Medientechnik.

Das Unternehmen ICT ist Anbieter in Sachen IT- und Medientechnik für Showrooms, Markenwelten, Messen, Events, TV, Architektur und Museen. Sie bezeichnen sich selbst als Bühnenbildner und legen Wert darauf, dass das Nutzerlebnis für den finalen Adressaten optimal ist. Die Faszination der Medientechnik liegt für ICT in neuesten Technologien, Innovationen, Prozessen und Lösungen.

Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Kohlberg an der Schwäbischen Alb, daher fühlen wir uns besonders regional sehr verbunden.

Das Team Event Media bedankt sich sehr für die Unterstützung unserer Studioproduktion!

Allgemein

Dankeschön an Pop Büro

Das Pop-Büro Region Stuttgart ist zentrale Anlaufstelle für Künstler der Pop-Musik und Akteure der Pop-Kultur und fördernder, entwickelnder und planender Partner von Projekten in der Pop-Musik, Pop – und Jugendkultur. Es trägt maßgeblich zu dem Charakter und Qualität der Wirtschaftsregion Stuttgart bei, unterstützt und begleitet aktiv die Jugendkultur und definiert kulturelle Räume, Orte und Angebote der Region Stuttgart.