Storyboards

Die Inhalte der Geschichten sind jetzt mehr oder weniger klar. Es ist ein zeitaufwändiger Prozess. Immerhin müssen die Geschichten so detailliert sein dass ein Bild entsteht und das wiederum muss bewertbar sein. Einige Ideen haben sich als tragfähig und damit ausbaufähig erwiesen, andere mussten einige Male durch die Köpfe gehen und hinterfragt werden.

© Jessica Bergs

Jessica Bergs hat einen Grid entwickelt und die Ideenbestandteile eingebunden. Dieses Schema hat ausschlaggebende Kraft gezeigt, um die Planungsphase zu verdeutlich.

© Jessica Bergs

Dadurch sind wir  zu einer Aussage gekommen und haben uns entschieden alle Storyboards in der Art zu konstruieren. Und der Arbeitsprozess hat an Effizienz und Prägnanz gewonnen. Jetzt werden die Moods zu Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.