„Süßes geht IMMER! – oder vielleicht auch nicht…“

Da die Studio Produktion Event Media ohne Gelder nicht funktioniert, hat sich das Sponsoring Team überlegt, schon möglichst früh einen Essensverkauf zu organisieren. Von den Produktionen der letzten Jahre wussten wir, dass diese damit sehr viel Geld eingenommen hatten.

Wie wär´s mal mit was anderem…

In den Vorsemestern wurden hauptsächlich Kuchen und Hot Dogs verkauft. Da wir aber auch etwas anderes als die Vorsemester anbieten wollten, kam die Idee aus dem Team zusätzlich zum Kuchen, gekaufte Donuts anzubieten. Teammitglieder hatten damit schon super Erfahrungen gemacht und bei früheren Verkäufen in ihrer Schule sehr viel Geld eingenommen. Da uns die Idee gut erschien und wir auch noch nie mitgekriegt hatten, dass Donuts verkauft wurden, setzten wir den Plan um.

Am Vortag des Kuchenverkaufs wurden somit 2 Mitglieder des Teams losgeschickt die 6 unterschiedliche Packungen a 12 Donuts kauften.

Da wir uns leider Mitte April auf kein passendes Getränk einigen konnten, entschieden wir uns bei unserem ersten Verkauf nur dies anzubieten und die Getränke wegzulassen. Man sollte dazu sagen, dass Café wegen der S-Bar nicht angeboten werden darf.

Kuchen1

Die Organisation

Die Organisation gestaltete sich glücklicherweise problemlos, da sonst an diesem Tag keine Veranstaltungen an der HdM waren und wir so den Kuchenverkauf anmelden konnten. Im Anschluss beantragten wir bei der VS den Spuckschutz und bei der Haustechnik die Tische. Herr Mühlhofer stellte uns ebenso für den Tag Boxen bereit, damit wir über Spotify Musik laufen lassen konnten. In der Vorwoche gaben wir eine Liste rum, wo sich die Teammitglieder für Kuchen und zu den Verkaufszeiten eintragen sollten. Nach mehrmaligem „Betteln“ konnten wir jede Schicht mit 2 Mitgliedern besetzen und 8 Kuchen wurden gebacken. Somit war die Organisation erledigt und wir konnten am Donnerstag starten.

Der Tag des Kuchenverkaufs

Um kurz nach 9 startete der Aufbau des Kuchen- und Donutverkaufs. Wir hatten insgesamt 8 unterschiedliche Kuchen und 6 unterschiedliche Sorten Donuts a 12 Stück. Die Donuts und der Großteil der Kuchen wurden für 1,50 € das Stück verkauft und ein Käsekuchen für 2,00 €. Leider war anfangs noch nicht so viel los und es wurde nur wenig verkauft. Die große Einnahme kam erst als Frau Drees für Ihre Erstsemester 70 Stück Kuchen abkaufte. Somit war auf einmal fast unsere ganze Kuchentheke leergekauft, was wir natürlich super fanden =). Im Anschluss gestaltete sich der Verkauf wieder etwas zäh, irgendwie hatten an diesem Tag wohl nicht so viele Hunger auf die klebrigen Donuts. Der Kuchen wurde bis um 16 Uhr fast komplett verkauft, am Schluss blieben wir nur leider auf fast 2 Packungen Donuts sitzen, die wir dann noch durch „Ausverkaufspreise“ = 1,00 € das Stück zumindest zur Hälfte loswerden konnten.

Kuchen2

Fazit

Insgesamt haben wir einen Reingewinn von ca. 180 € erwirtschaftet. Dies ist zwar nicht schlecht, aber im Vergleich zu den Vorsemestern, die teilweise bis zu 400 € mit einem Kuchenverkauf geschafft haben, schon sehr mickrig. Wir haben uns deshalb überlegt beim nächsten Mal auch Getränke dazu anzubieten und vielleicht mal etwas ganz anderes, z.B. selbst gemachte Schokofrüchte anzubieten. Mal schauen wie die ankommen ;)!

Beitrag von Franziska Prestele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.