User Interface Design für die DVD

Schon einmal eine Website besucht und einen Button aktiviert ohne darüber nachzudenken ob es der Richtige ist? Ganz schön schwierig sich daran zu erinnern, wenn man zu dem Zeitpunkt nicht darüber nachgedacht hat, oder? Ein schlaues Interface Design will nicht erkannt werden, es führt den Nutzer durch ein System ohne dass es bemerkt wird. Natürlich kann ein Interface gefallen, kreativ und künstlerisch sein, aber das ist lediglich die Oberfläche eines meist komplexen Leitsystems, das richtig verpackt sogar ein durchaus minimalistisches Erscheinungsbild haben kann. Ein Ansatz kann sein, den Nutzer zum Spielen, Ausprobieren und kreativen Denken zu bewegen, wie es z.B. das Interactive Studio Barcinski & Jeanjean auf seiner Website (www.barcinski-jeanjean.com) tut um im Interface selbst hervorzuheben, was eigentlich auch in den Produktionen gemacht wird.

content diagram © Franz Rosenberger

Doch was hat das mit unserer Installation zu tun? Nach Fertigstellung von „senses reconnected“ wird es eine Dokumentations-DVD mit Material rund um die Studio-produktion geben, so kann man sich auch noch nach Abbau mit der Installation vertraut machen. Jedoch wollen wir kein Standard-o815-DVD-Menü, sondern etwas Eigenständiges, etwas Neues, dass zum einen die Installation inhaltlich repräsentieren soll und auch als ergänzendes Element gesehen werden kann. Unsere Teammitglieder Franz Rosenberger und Thomas Nathan besuchen neben der Studioproduktion den Kurs User Interface Design, welcher sich genau mit der Konzeption einer ansprechenden Benutzeroberfläche befasst. Glücklicherweise konnte ein Verbindung des Kurses mit der Produktion hergestellt werden, so dass innerhalb des Kurses ein Menü für unsere DVD konzipiert wird.

mockup
Ausschnitt des Mockups © Thomas Nathan

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Dank unseres Dokumentation-Teams waren die Inhalte der DVD schnell definiert. Die Verteilung der verschiedenen Inhalte in Untermenüs lies sich mit Hilfe von paperbased Wireframing effizient und logisch realisieren. Das Design sollte natürlich auch unsere Corporate Identity beinhalten, welche sich jedoch noch in der Produktion befand und so laufend Änderungen vorgenommen werden mussten. Für die Wegeleitung hatten wir zwei Ziele: Zum einen wollten wir einen Teil der Installation aufgreifen und ihn zu einem menüfähigen Objekt transformieren und zum anderen wollten wir alle Menüpunkte der gesamten DVD auf einer einzigen Hauptseite unterbringen um Zwischenspieler von Untermenü zu Untermenü zu Untermenü usw. keinen Raum zu bieten. Wir wollen Orientierung geben und Spieldrang wecken. Die CI wurde fertig- gestellt und beinhaltete das prägnante grafische Element einer Punktmatrix, welche eine optimale Grundlage für ein verspieltes Menü mit klarer Struktur lieferte. Auf dieser Basis wurde ein Mockup erstellt, der nun Benutzertests unterzogen wird um dann das entgültige Menü fertigzustellen.

von Thomas Nathan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.