Es werde Licht!

Das Thema der Studioproduktion Event Media lautet im Sommersemester 2019 ‚AM – Applied Magic‘. Die Rauminstallation wird in der Spielwiese der HdM aufgebaut und anschließend mit blickdichten Stoffen und Vorhängen verdunkelt, so dass kein störendes Fremdlicht von außen in die Installation eindringen kann. Unsere Intention des Licht-Departments, bestehend aus Tatjana Huck und Thomas Smieja, ist die gezielte Steuerung der Lichtatmosphäre, welche der Vorstellung von uns und unserer Konzeption entspricht.

Da unsere Installation ein magisches Archiv darstellt, werden wir die Grundhelligkeit des Lichts dunkel halten, so dass der Besucher noch ohne Gefahr durch das Archiv gehen kann. Hierfür bringen wir LED-Strips an die untersten Regalböden der Archivregale an, so dass indirektes Licht in den Gang ausstrahlen kann. Von der Decke hängen klassische Glühbirnen herunter, die im Raum verteilt sind.

In den Archivregalen unserer Rauminstallation stehen Ausstellungsstücke und interaktive Objekte. Die interaktiven Objekte sollen auf den von einer Taschenlampe ausgehenden Lichtschein reagieren können. Hier besteht die Herausforderung darin, das Aufleuchten der Objekte magisch erscheinen zu lassen. In den letzten Wochen haben wir zwei Prototypen erstellt. So funkelt bei dem einen Prototyp die Rückwand des Regals, vor welchem sich das interaktive Objekt befinden, während sich beim anderen Prototypen die direkt unter dem Objekt angebrachte LEDs leuchten und somit dieses indirekt von unten unterleuchtet wird.

Auch haben wir bereits einen ersten Lichtplan und Kabelplan erstellt, so dass wir sehen können, an welchen Stellen der Regalrauminstallation Löcher in die Rückwände der Regale gebohrt werden müssen, von wo die jeweilige Beleuchtung ihre Stromzufuhr herbekommt und an welchen Stellen Kabel unsichtbar verlegt werden können.

Thomas Smieja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.