Knallen muss das!

Beim Test unserer ersten Animationen erfolgte die Ernüchterung. Detailreiche und durchdachte Farbabstufungen schaffen es nicht auf die Fassade. Aufgrund der verschiedenen, unterschiedlich reflektierenden Materialien aus denen die Fassade besteht ist der Kontrastumfang stark eingeschränkt. Auch muss man ganz klar bedenken, dass wir uns selbst mit einem professionellen 10.000 ANSI-Lumen-Projektor an der Untergrenze befinden, wenn es um eine so große Fläche unter freiem Himmel geht. Insofern müssen einfache Farbgestaltungsgrundlagen erstmal über den Haufen geworfen werden. Eine Fassadenprojektion hat ihre eigenen Gesetze. Das heißt für uns, nochmal ordentlich an den Farbreglern zu drehen!

Beitrag von André Bohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.