Prototypenbau der „Mission Amber“

Lange wurden Pläne geschmiedet und Ideen ausgetauscht, um diese auf einen Nenner zu bringen und aufeinander abzustimmen, entwickelten wir Prototypen. Sie sind wichtig um unsere verschiedenen Vorstellungen tatsächlich vor uns sehen zu können. Erst dann kann über Maße, Material, Oberfläche, Hardware und Software entschieden werden.
Die für das Spiel relevanten Baueinheiten wurden aus Pappe gebaut, angepasst und hinsichtlich Elektronik, Programmierung und Ästhetik verändert. Wir verwendeten Mikrocontroller, verschiedene Bildschirme, gestalteten Interfaces und entwickelten mittels der Software vvvv unsere Spielesystematik.

Das Ergebnis? Völlig funktionstüchtige Prototypen, welche durch ausgereifte Technik und Programmierung einige Testspieler zu uns lockten. Dank unserer unvoreingenommenen Tester, konnten wir Problematiken früh erkennen und laufend an die Wahrnehmung der Spieler anpassen. Einmal tief in das Spiel versunken, bedarf es in jedem Fall dieser Funktions- und Logiktests um letzten Endes ein reibungsloses Spieleerlebnis zu erzeugen. Dank der entstandenen Prototypen, können wir schon bald unsere endgültigen Baueinheiten verwirklichen und in der Zwischenzeit bereiten uns unsere kleinen Spielereien weiterhin große Freude.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.